Robert Lucas


Dokumentarfilmer

Herz an, Kamera läuft. Natur, Kultur oder nah am Menschen

Wer liebt sie nicht, die Naturfilme? Wenn Elefantenherden majestätisch durch die Savanne schreiten, das Löwenrudel in der Sonne döst und die verspielten Jungen die Ruhe stören. Wenn an heimischen Flüssen und Seen Libellen tanzen und Reiher nach Fischen Ausschau halten. Fragil und schützenswert ist unsere Natur, von vielen Menschen geliebt und auf Reisen bestaunt. Einen schönen Beispielfilm für außergewöhnliche Natur-Erlebnisreisen finden Sie hier:

Nichts kann den direkten Kulturgenuss ersetzen. Oft jedoch ist es eine Momentaufnahme, ein Rausch, der schnell verfliegt. Um ihre Werke nachhaltig und längerfristig zu präsentieren, oder um ihr Portfolio zu erweitern hilft es Künstler:innen Ausstellungen, Konzerte, Theater oder Performances in digitale Formate umzuwandeln.
So wird die Dokumentation der Werke nicht nur eine bleibende Erinnerung, sondern zu einer neuen Kunstform, die einen ganz neuen Raum für Interpretationen, Gefühle und Perspektiven öffnet. Die Umsetzung einer Ausstellung, die sich dem Thema Papier in verschiedenen Formen widmete, können Sie hier sehen:
https://youtu.be/UgWZP35bevY

Nah am Menschen bedeutet, zuzuhören, jemanden ausreden zu lassen, die Sichtweise wertzuschätzen, sie zu hinterfragen und zum reflektieren anzuregen. Dokumentationen gehen in die Tiefe, zeigen Schönheit, sehen in Abgründe, offenbaren Schicksale und öffnen den Blick für das Besondere im Alltäglichen. In Zusammenarbeit mit dem Bündnis für Brandenburg und dem Okev Potsdam sind 2020 vielfältige Dokumentationen über Musiker:innen mit Migrationshintergrund entstanden. Ein Interview möchte ich Ihnen hier vorstellen
https://youtu.be/O29rF6iQsQ8

Genres

Dokumentarfilmer

E-Mail

lucas@tecdocfilm.de

Websites

Standort

Nansenstraße 19
14471 Potsdam

Bildergalerie

{"autoplay":"false","autoplay_speed":"3000","speed":"300","arrows":"true","dots":"false","rtl":"false"}